Ihre Ansprechpartner:

Annalena Mandrella
Public Relations Live Entertainment
T +49 (0) 211 / 15 98 12 72
Mandrella(at)d-live.de

Marcel Ortmanns
Public Relations Sports
T +49 (0) 211 / 15 98 16 16
Ortmanns(at)sportstadt-duesseldorf.de

03. Februar 2021 Sport

Weltklasse-Beachvolleyball in der Sportstadt Düsseldorf // Teams aus fünf Nationen starten beim Nations Clash in der Mitsubishi Electric HALLE

16 Beachvolleyballteams aus fünf Ländern treten ab Donnerstag beim „Nations Clash“ im Rahmen der German Beach Trophy in der Sportstadt Düsseldorf gegeneinander an. Das Einladungsturnier, das in der Mitsubishi Electric HALLE stattfindet, wird kostenlos auf der Streaming-Plattform Twitch.TV (www.twitch.de/trops4) übertragen.

Internationale Beachvolleyball-Elite in der Sportstadt Düsseldorf

Sportlich lässt das Starterfeld Beachvolleyball-Herzen höherschlagen: Für Deutschland treten bei dem Einladungsturnier u.a. die Deutschen Meisterinnen 2019 Karla Borger und Julia Sude und die amtierenden Deutschen Meister und Vize-Weltmeister von 2019 Julius Thole und Clemens Wickler an. Für die Schweiz starten u.a. die amtierenden Europameisterinnen Joana Heidrich und Anouk Vergé-Depré und für die Niederlande u.a. Sanne Keizer und Madeleine Meppelink, die 2018 die Europameisterschaft für sich entscheiden konnten. Karla Borger, die für die DJK TUSA 06 Düsseldorf startet, freut sich auf ihr Heimspiel: „Um zu den besten der Welt zu gehören, müssen wir uns auch regelmäßig mit den besten messen. Im Hinblick auf die Olympischen Spiele im Sommer, ist der Nations Clash in Düsseldorf extrem wichtig für uns.“ Bei dem Turnier treten insgesamt 16 Teams aus fünf Nationen gegeneinander an. Die beiden Damen- und Herren-Teams einer Nation bilden je eine Mannschaft, sodass am Ende des Turniers bei den Damen und bei den Herren jeweils ein Land als Sieger feststeht. Mit dabei sind Teams aus Deutschland, Österreich, Schweiz, den Niederlanden und Tschechien.

„Wichtiges Zeichen für den Sport“

Seit dem 16. Januar wird in der Sportstadt Düsseldorf die German Beach Trophy ausgespielt. Dafür wurden in der Mitsubishi Electric HALLE insgesamt 350 Tonnen Sand aufgeschüttet. Am 16. Und 17. Januar kam die DHB Beachhandball-Auswahl nach Düsseldorf, seitdem wird Beachvolleyball gespielt. Anne Boeken, Projektleiterin der German Beach Tropy bei D.LIVE erklärt: "Dass hier internationaler Spitzensport während der Pandemie stattfinden kann, ist ein wichtiges Zeichen für den Sport und eine tolle Chance für die Sportlerinnen und Sportler. Dank unseres umfassenden Hygiene-Konzepts können wir diesen Schritt gehen und die Sportstadt Düsseldorf als Standort für internationale Sportevents platzieren." Das Turnier wird kostenlos über die Streaming-Plattform Twitch.TV (www.twitch.tv/trops4) übertragen. Die Zuschauer/innen werden im Stream aktiv mit in das Event einbezogen und haben z.B. die Möglichkeit, den Sportlerinnen und Sportlern per Chat Fragen zu stellen oder die MVP´s per Voting zu bestimmen.

 

Die Teams im Überblick:

Deutschland:

Damen:

Karla Borger und Julia Sude

Victoria Bieneck und Isabel Schneider

Herren:

Julius Thole und Clemens Wickler

Nils Ehlers und Yannick Harms

Österreich:

Herren:

Clemens Doppler und Alexander Horst

Julian Hörl und Moritz Pristauz

Schweiz:

Damen:

Nina Betschart und Tanja Hüberli

Joana Heidrich und Anouk Vergé-Depré

Herren:

Nico Gerson und Adrian Heidrich

Marco Krattiger und Florian Breer

 

Niederlande:

Damen:

Sanne Keizer und Madeleine Meppelink

Katja Star und Raïsa Schon

Herren:

Jasper Router und Ruben Penninga

Christiaan Varenhorst und Steven van de Velde

Tschechien/Schweiz (Czuisse)

Damen:

Michaela Kubíčková und Michala Kvapilová

Esmeé Böbner und Zoé Vergé-Depré

 

Spielpläne und Infos zum Event: https://newbeachorder.de/german-beach-trophy/

Pressemitteilung als PDF-Download

Foto 1 + Foto 2: Karla Borger (Credits: Sportstadt Düsseldorf / Kenny Beele)


Dazugehörige Bilder