Ihre Ansprechpartner:

Annalena Mandrella
Senior Manager Communications
T +49 (0) 211 / 15 98 12 72
Mandrella(at)d-live.de

Marcel Ortmanns
Senior Manager Sports Communication
T +49 (0) 211 / 15 98 16 16
Ortmanns(at)d-sports.de

13. November 2022 Konzerte & Shows

Taylor Swift räumt bei den MTV EMAS 2022 in Düsseldorf vier Awards ab

Rita Ora und Taika Waititi moderierten die diesjährigen MTV EMAs live aus Düsseldorf und lieferten den Fans auf der ganzen Welt eine spektakuläre Musikshow. Superstars wie Ava Max, Bebe Rexha, David Guetta, GAYLE, Gorillas ft. Thundercat, Kalush Orchestra, Lewis Capaldi, Muse, OneRepublic, SPINALL, ÄYANNA & Nasty C, Stormzy feat. Debbie und Tate McRae ließen die Wände des PSD Bank Dome beben.  

Taylor Swift war die unangefochtene Queen of the Night: Bei den MTV EMAs 2022 im Düsseldorfer PSD Bank Dome erhielt sie gleich vier der begehrten Trophäen, die sie als Überraschungsgast persönlich entgegennahm. Moderiert von Rita Ora und Taika Waititi lieferte die Live-Musikshow energiegeladene Performances der angesagtesten internationalen Artists und kürte die von den Fans gewählten Sieger*innen in insgesamt 20 Kategorien. Für den bewegendsten Auftritt des Abends sorgte die ukrainische Band Kalush Orchestra und setzte ein eindrucksvolles Zeichen zur Unterstützung der Ukraine.

Rita Ora führte nicht nur durch den Abend, sondern erhielt auch den Award für „Best Look ‘Personal Style’”. Der „Video for Good”-Award ging an Sam Smith feat. Kim Petras für den Song „Unholy”. David Guetta schnappte sich zwei Preise – „Best Electronic” und gemeinsam mit Bebe Rexha für „Best Collaboration” mit dem Song „I’m Good (Blue)”. In der neuen Kategorie „Best Metaverse Performance” gewann die Band BLACKPINK für The Virtual PUBG Mobile.

Inspiriert von den Düsseldorfer Pionieren der elektronischen Musik Kraftwerk erhielt die Show mit innovativen Lichteffekten, grafischen Elementen und einer überlebensgroßen Kopfskulptur ein beeindruckendes Bühnendesign. Das MTV EMA-Moderationsduo Rita Ora und Taikia Waititi sorgte für großes Entertainment – mit unvergesslichen Looks und einmaligen Show-Momenten. 
David Guetta und Bebe Rexha eröffneten den Abend mit ihrem Hit „I'm Good (Blue)", bei dem Guetta auf einem riesigen überdimensionalen Quader auflegte und Rexha die Bühne rockte. 

"Best Rock"-Gewinner Muse performten „Will of the People" begleitet von Parkour-Tänzer*innen und einem explosiven Flammen-Finale.

Ava Max präsentierte ihren Song „Million Dollar Baby" von einem riesigen Diamanten aus, dessen Facetten die Arena in Düsseldorf in ein funkelndes Lichtermeer verwandelte. 

Gorillaz, die Headliner der World Stage und Gewinner des „Best Alternative”-Awards, performten ihren Feature-Song „Cracker Island" mit Thundercat aus der Tonhalle in Düsseldorf.  

Stormzy präsentierte seine Ballade „Fire Babe" zum ersten Mal im TV – mit kinetischer Beleuchtung und der Gastsängerin Debbie sorgte er damit für einen intimen Show-Moment.

OneRepublic spielten den Titelsong „I Ain't Worried" des Blockbusters „Top Gun: Maverick”, begleitet von den ikonischen Kampfjets aus dem Film und einem Video-Intro des internationalen Superstars Tom Cruise.

GAYLE gab ihr Award-Show-Debüt mit ihrem Chart-Hit „abcdefu" in einem nachgebauten Teenie-Zimmermit Konfetti-Explosionen.  

Tate McRae sang ein Medley aus „she's all I wanna be" und „uh oh".  

Die ukrainische Band Kalush Orchestra präsentierte eine lebhafte und ergreifende Interpretation von „Stefania". Als Zeichen der Unterstützung für die Ukraine färbte sich die Arena in den Landesfarben Blau und Gelb.

SPINALL, Äyanna und Nasty C beendeten den Abend mit „Power" – inklusive speziellem Lichtspiel, das von den flankierenden Rollschuhläufer*innen als funky Muster zu bestaunen war.

In der Show traten außerdem der Schauspieler, Sänger und internationale Superstar David Hasselhoff, der GRAMMY-nominierte Singer-Songwriter Julian Lennon, Model und Aktivistin Leomie Anderson, der britische Singer-Songwriter und TikTok-Star Sam Ryder, das in Deutschland aufgewachsene Model und Influencerin Leonie Hanne sowie die kanadische Singer-Songwriterin Lauren Spencer Smith, Maxim Baldry, Luis Gerardo Méndez und Miguel Ángel Silvestre auf. Der aufstrebende Rapper Armani White aus West Philadelphia performte seinen Hit „BILLIE EILISH" während der EMA Red Carpet Show. 

Die diesjährigen „MTV EMA Generation Change Award” Preisträgerinnen sind drei mutige ukrainische Frauen – Lina Deshvar, Anna Kutova und Anfisa Yakovina. Sie setzen sich für die Versorgung und die Rechte der von der humanitären Krise in der Ukraine betroffenen Menschen ein. Ihre Arbeit umfasst die Bereitstellung von Unterkünften für Geflüchtete, die Evakuierung und Betreuung von Familien, die Kinder, Jugendliche und junge Menschen mit Behinderungen betreuen, die Organisation von Kunst und Gruppentherapie für Frauen und Familien, die von ihren Angehörigen getrennt wurden, und vieles mehr. Die Preisträgerinnen wurden während der MTV EMA Red Carpet Show geehrt, die weltweit live auf MTV übertragen und auf mtvema.com gestreamt wurde. 

Außerdem feierte MTV die EMA Gewinner*innen aus allen teilnehmenden Ländern: von Spanien über Lateinamerika bis nach Deutschland und Afrika. Den Award für den „Best German Act” griff erneut die letztjährige Gewinnerin Badmómzjay ab, während Loredana den Award als „Best Swiss Act” absahnte.

Die EMAs wurden live auf MTV in mehr als 170 Ländern sowie auf Pluto TV und Comedy Central in Deutschland übertragen.

Die MTV EMAs 2022 werden präsentiert von Paramount+, dem deutschen Hauptsponsor SPIRIT Germany by Biohacks und dem österreichischen Hauptsponsor Raiffeisen Club.

Bild- und Videomaterial zum Download gibt es unter: press.mtvema.com/

Pressemitteilung als pdf-Download