Ihre Ansprechpartnerin

Annalena Mandrella
T +49 (0) 211 / 15 98 12 72
Mandrella(at)d-live.de

16. August 2019 Sport

Stockheim Team Düsseldorf: Benjamin Kleibrink und Timo Boll blicken bei Matcha-Drink und rheinischem Sushi auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio

„Ich bin guter Dinge, dass ich mich über das Team qualifizieren kann. Noch liegen vier von sieben Weltcups vor uns – der letzte dann im Februar 2020“, so charakterisierte Benjamin Kleibrink beim gestrigen Pressegespräch in der Rheinterrasse Düsseldorf seine kommenden Monate auf der „Road to Tokyo“. „Unser Ziel ist es, das beste europäische Team hinter den Top-4-Teams der Weltrangliste zu werden, die sich direkt qualifizieren“, fügt er hinzu. Der 34-jährige Florett-Fechter ist seit diesem Jahr Mitglied des Stockheim Team Düsseldorf, in dem Top-Athleten aus Düsseldorfer Vereinen gefördert werden. Kleibrink gewann bereits 2008 in Peking im Einzel die olympische Goldmedaille und 2012 in London die Bronze-Medaille im Team-Wettbewerb. Bei der Fecht-Europameisterschaft 2019 in Düsseldorf konnte er durch das Erreichen des zweiten Platzes mit dem deutschen Team in seiner Heimatstadt schon wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation sammeln.

Für den 38-jährigen Tischtennis-Weltstar Timo Boll wäre es nach 2000, 2004, 2008, 2012 und 2016 bereits die sechste Olympia-Teilnahme seiner Karriere. Durch den Gewinn der Goldmedaille bei den Europaspielen in Minsk im Juni 2019 ist er diesem Ziel schon einen großen Schritt nähergekommen. „Insgeheim hofft man natürlich auch mit 38 beziehungsweise dann 39 Jahren noch auf die lang ersehnte Olympische Einzelmedaille. Das ist ein weiter schwerer Weg, aber ich werde es probieren“, so Timo Boll.

„Toll, dass sich die beiden Olympia-Stars beim gestrigen Pressegespräch für ihre anstehenden Aufgaben mit unserer köstlichen Düsseldorf-Japan-Fusion aus rheinischem Sushi und Matcha-Eistee gestärkt haben. Wir sind stolz, schon so lange Partner des Stockheim Team Düsseldorf zu sein und die Vorfreude auf Tokio wächst weiter“, so Carla Stockheim, Head of Brand Stockheim Catering.

Neben Boll und Kleibrink gehören noch 15 weitere Sportlerinnen und Sportler aus der Landeshauptstadt Düsseldorf dem Athletenteam an. Die Teammitglieder üben insgesamt acht verschiedene Sportarten aus: Tischtennis, Leichtathletik, Beachvolleyball, Judo, Hockey, Skateboarding, Fechten und Rudern. Für letzten Olympischen Spielen vor vier Jahren in Rio de Janeiro konnten sich acht Mitglieder des Stockheim Team Düsseldorf qualifizieren.

 „Die sportliche Qualität der Athletinnen und Athleten im Stockheim Team ist so hoch wie nie zuvor. Ich hoffe, dass möglichst viele von Ihnen die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio schaffen. Wir werden weiterhin unseren Teil dazu beitragen“, so Martin Ammermann, Executive Director Sports D.LIVE.

Über das Stockheim Team Düsseldorf
Mit dem Stockheim Team Düsseldorf unterstützt die Sportstadt Düsseldorf bereits zum vierten Mal Top-Athleten aus Düsseldorf auf ihrem Weg zu den Olympischen und Paralympischen Spielen 2020 in Tokio. Dem Team gehören derzeit 17 Sportlerinnen und Sportler aus acht verschiedenen Sportarten an. Informationen und aktuelle News rund um das Athletenteam stehen auf der Webseite unter www.stockheim-teamduesseldorf.de zur Verfügung.

Pressemitteilung als PDF-Download

Auf den Bildern (v.l.n.r.):
Bild 1: Martin Ammermann, Benjamin Kleibrink, Timo Boll und Carla Stockheim
Bild 2: Kleibrink und Boll
Bild 3: Timo Boll
Bild 4: Benjamin Kleibrink
Bild 5: Carla Stockheim, Timo Boll, Benjamin Kleibrink und Martin Ammermann
Bild 6: Koch Stephan, Gewinner Tim und Timo Boll beim gemeinsamen Zubereiten von "Rheinischem Sushi"
Copyright Bilder: Kenny Beele


Dazugehörige Bilder