18. Januar 2021 Sport

Beachhandball-Wochenende bei der German Beach Trophy mit 600.000 Aufrufen bei Twitch.tv

Am 16 und 17. Januar haben die besten Beachhandballerinnen und Beachhandballer Deutschlands im Rahmen der German Beach Trophy ein Turnier in der Mitsubishi Electric HALLE in der Sportstadt Düsseldorf ausgespielt. Das Event erreichte 600.000 Aufrufe über die Streaming-Plattform Twitch.tv.

Große Bühne für den Beachhandball

Das DHB-Beachhandball-Turnier der German Beach Trophy wurde über die Streaming Plattform Twitch.tv kostenlos übertragen. Mit insgesamt 600.000 Aufrufen und in der Spitze 10.000 Usern im Stream konnte sich die Sportart einer großen Zielgruppe präsentieren. Das Übertragungskonzept sieht vor, die Interaktion zwischen dem Publikum und den Sportlerinnen und Sportlern zu fördern und sie damit so nahbar wie möglich zu machen. Neben einem Trickshot-Contest, bei dem das Publikum per Online-Voting den Sieger bestimmen konnte, sowie einer Live-MVP-Wahl nach jedem Spiel, gab es die Möglichkeit, den Spielerinnen und Spielern nach den Begegnungen per Chat Fragen zu stellen, die im Livestream beantwortet wurden. Die gesamte Veranstaltung fand unter strenger Einhaltung eines Hygienekonzepts statt, wie Bastian Becker, Head Manager Sports von D.LIVE erklärt: „Die Sicherheit aller Beteiligten hat für uns oberste Priorität. Alle Spieler/innen wurden im Vorfeld der Veranstaltung mehrfach getestet und in geschlechter-getrennten Bubbles untergebracht. Bei der Veranstaltung selbst befand sich niemand ungetestet in der Halle und zudem wurde streng auf Abstands- und Hygieneregeln geachtet: Wer nicht auf dem Platz stand trug dauerhaft einen Mund-Nasen-Schutz. Dass nun auch noch die Aufrufzahlen für das Beachhandball-Wochenende so fantastisch sind, freut uns sehr für den DHB und für die gesamte Sportart Beachhandball – sie haben es sich verdient!“

„Spektakuläre Szenen“ in den Begegnungen

Angereist waren die männlichen und weiblichen Beachhandball-Nationalkader des DHB und die Perspektiv-Teams beider Geschlechter. Jedes Team wurde in zwei Mannschaften aufgeteilt, sodass insgesamt acht Mannschaften im Turnier antreten konnten. Nationaltrainer Alexander Novakovic resümiert: „Insgesamt hat uns dieses Wochenende einen großen Schritt vorangebracht. Es gab viele spektakuläre Szenen, mit denen wir vor den Zuschauern im Stream gute Stimmung verbreiten und Werbung für den Beachhandball machen konnten.“

Umbau-Arbeiten für Beachvolleyball

Mit Abschluss des Beachhandball-Turniers wird der Court auf den 350 Tonnen Sand in der Mitsubishi Electric HALLE bis Mittwoch auf ein Beachvolleyball-Setting umgebaut. In den kommenden drei Wochen treten Top-Spielerinnen und -Spieler aus Deutschland gegeneinander an. Ein sportliches Highlight verspricht der Nations Clash (04.02 – 07.02) zu werden, bei dem sich internationale Spitzenteams miteinander messen. Mit dabei sind u.a. die Deutschen Meisterinnen 2019 Borger/Sude und die amtierenden Deutschen Meister und Vizeweltmeister 2019 Thole/Wickler.

German Beach Trophy-Termine im Überblick

Mi., 20.01., bis So., 24.01.:           Beachvolleyball – Hinrunde

Mi., 27.01., bis So., 31.01.:           Beachvolleyball – Rückrunde

Do., 04.02., bis So. 07.02.:            Beachvolleyball – Nations Clash

Mi., 10.02., bis Sa., 13.02.:            Beachvolleyball – Playoffs

Pressemitteilung als PDF-Download

Foto Credits: Sportstadt Düsseldorf / Kenny Beele


Dazugehörige Bilder