26. Mai 2021 Sport

Beachhandball-DM in Düsseldorf: Wettbewerb wird Ende Juni als Einladungsturnier in der Sportstadt gespielt

Die Deutschen Meisterschaften 2021 der Männer und Frauen im Beachhandball finden vom 25. bis zum 27. Juni in der Sportstadt Düsseldorf statt. Bedingt durch die weiterhin anhaltende Pandemiesituation und die damit einhergehenden Einschränkungen hat sich der Beachausschuss des Deutschen Handballbundes (DHB) dazu entschlossen, den Wettbewerb als Einladungsturnier auszuspielen. Der Hintergrund dieser Entscheidung liegt in den begrenzten Möglichkeiten, die Tour der German Beach Open (GBO) im Jahr 2021 in vollem Maße als Qualifikationsturniere spielen zu können.

Dass die Deutsche Meisterschaft trotz der vorherrschenden Lage stattfinden kann und mit der Sportstadt Düsseldorf ein passender Austragungsort gefunden wurde, stimmt alle Beteiligten zuversichtlich. „Wir haben in der Zusammenarbeit mit der Sportstadt Düsseldorf ausschließlich gute Erfahrungen gemacht und sind froh, das Turnier dort in diesem Sommer austragen zu können“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. Bastian Becker, Head Manager Sports bei D.LIVE, ergänzt: „Beachhandball ist eine junge, actiongeladene Sportart, die bereits im Rahmen der German Beach Trophy Anfang dieses Jahrs in der Sportstadt für Aufsehen sorgen konnte. Wir freuen uns, die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem DHB mit der Austragung der Deutschen Meisterschaften auch an dieser Stelle vertiefen zu können.“

Ausschlaggebend für die Einladungen zur diesjährigen Auflage sind die Endplatzierungen, die von den Teams bei den Meisterschaften der Jahre 2018 und 2019 erreicht wurden und mit einer Gewichtung von 1:2 herangezogen werden. Die besten sieben Teams dieser Berechnung dürfen 2021 antreten und ihre Meister ermitteln. Dabei sind bis zu drei Nachrücker möglich, sollten eine oder mehrere Mannschaften auf ihre Teilnahme verzichten.

 

Um die größtmögliche gesundheitliche Sicherheit zu gewährleisten, hat der DHB ein Hygienekonzept entwickelt, das noch von der Stadt Düsseldorf geprüft wird. Für Sportlerinnen, Sportler und weitere Beteiligte werden klar definierte Zonen eingerichtet, in denen engmaschig getestet wird. Für Zuschauer und Fans wird das Turnier auf der Streaming Plattform Twitch übertragen. Auf dem Channel von „Trops4“ präsentierten die Veranstalter im Januar bereits die Spiele der Beachhandball-Nationalmannschaften bei der German Beach Trophy (GBT) mit 600.000 Zuschauern an zwei Tagen und 10.000 Viewern, die zeitgleich eingeschaltet hatten.

Folgende Teams sind laut Berechnungsschlüssel zur Teilnahme berechtigt:

Herren: BHC Beach & Da Gang (18 Punkte), BHT Hurricanes (15), Die Otternasen (14), BC Sanddevils (13), SG Schurwald (11,5), Nordlichter (9,5), Beachmopeten (9)

Mögliche Nachrücker: THC EyDrin! (8), 12 Monkeys BHC (7), DDD&Friendz (5)

Frauen: Strandgeflüster (18 Punkte), Beach Unicorns (15), Brüder Ismaning (14), CAIPIranhas (14), Beach Bazis (12,5), Minga Turtles (12), Beach Chiller (10)

Mögliche Nachrücker: Bonnbons (8,5), Sanddevils Youngstars (7), 12 Monkeys BHC (5)

Pressemitteilung als PDF-Download

Fotos: Beachhandball bei der GBT im Januar 2021 (Credits: Sportstadt Düsseldorf / Kenny Beele)


Dazugehörige Bilder