Ihre Ansprechpartnerin

Annalena Mandrella
T +49 (0) 211 / 15 98 12 72
Mandrella(at)d-live.de

19. Juli 2019 Sport

Einen Monat vor dem Turnier: Spielplan der Geman International Youth Championships veröffentlicht – Internationale Top-Spiele bereits in der Gruppenphase

In der Sportstadt Düsseldorf finden vom 19. bis 21. August die ersten German International Youth Championships (GIYC) statt. Im Rahmen des Turniers treten 16 internationale und nationale A-Jugend-Teams gegeneinander ein. Heute, genau einen Monat vor dem Turnier, wurden die Gruppeneinteilung und der Spielplan veröffentlicht.

Die 24 Gruppenspiele der GIYC, die ein gemeinsames Projekt des Deutschen Handballbundes, der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga und der Sportstadt Düsseldorf sind, werden am ersten Turniertag in vier Sporthallen ausgetragen. In Gruppe A (Sporthalle Comenius-Gymnasium) treten der Deutsche Meister der A-Jugend, die SG Flensburg-Handewitt, die MT Melsungen, der Bergische HC sowie der dänische Meister Skanderborg Håndbold an. Die zweite Gruppe (Sporthalle Heinrich-Heine-Gesamtschule) wird zwischen dem TSV Bayer Dormagen, FA Göppingen, dem ungarischen Meister Telekom Veszprém HC und dem norwegischen Meister und Elite-Klub Bækkelagets SK ausgetragen.

„Ich bin gespannt, welche Teams dem Champions League-Nachwuchs aus Ungarn den Einzug ins Viertelfinale streitig machen können. All vier Klubs haben bereits zahlreiche Erfahrungen in den verschiedenen Europapokal-Wettbewerben mit ihren Erwachsenen-Teams gesammelt“, kommentiert Erik Wudtke, Bundestrainer U18/U19 der Männer und Sportlicher Leiter der GIYC, die Gruppe B.

In der Sporthalle am Rather Waldstadion treten die HC Fivers WAT Margareten (Österreich), die Füchse Berlin, der slowenische Serienmeister RK Celje und der deutsche Rekordmeister THW Kiel an. Das Teilnehmerfeld komplettiert die Gruppe D (Sporthalle Carl-Benz-Realschule) mit den Rhein-Neckar Löwen, der TSV Burgdorf, der SC Magdeburg, der mit insgesamt zehn Meistertiteln der A-Jugend-Rekordmeister ist, und MOL-Pick Szeged (Ungarn).

Für Erik Wudtke ist auch die Wirkung auf die Entwicklung des Handballs in Deutschland von großer Bedeutung: „Die Chance internationale Nachwuchsphilosophien in einem qualitativ so hochwertigen Turnier kennenzulernen, wird die die Entwicklung der Clubs der Handball Bundesliga und damit unserer Nationalspieler nachhaltig prägen und positiv beeinflussen. Wir freuen uns sehr, den HBL-Clubs und allen Handballfans eine solche Möglichkeit bieten zu können.“

Nach der Gruppenphase am 19. August geht es am 20. August mit den Viertfinal- und Halbfinalpartien sowie den ersten Platzierungsspielen in der Sporthalle Comenius-Gymnasium und der Sporthalle Heinrich-Heine-Gesamtschule weiter. Am letzten Turniertag kommt es dann zu einem echten Highlight: Die Top-Platzierungsspiele ab der Begegnung um Platz 7 finden im ISS DOME unmittelbar vor dem Pixum Super Cup 2019 zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem THW Kiel statt. Die Partien um Platz 15, 13, elf und neun werden in der Sporthalle Comenius-Gymnasium ausgetragen.

Der Eintritt ist an allen Turniertagen, bis auf die Platzierungsspiele im ISS DOME, frei. Alle Ticketinhaber für den Pixum Super Cup 2019 zwischen Pokalsieger THW Kiel und Meister SG Flensburg-Handewitt am 21. August im ISS DOME haben vorher die Möglichkeit die Top-Platzierungsspiele ab 12:30 Uhr in der Halle zu verfolgen. Wer nicht live vor Ort dabei sein kann, hat die Möglichkeit, das komplette Turnier via Livestream zu verfolgen. Dieser wird von der Internetplattform sportdeutschland.tv produziert, präsentiert und auch auf den Seiten der Sportstadt Düsseldorf, des Deutschen Handball-Bundes und der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zu sehen sein. Kommentiert werden die Livestreams von jungen Nachwuchskommentatoren, die durch das Turnier die Möglichkeit erhalten, Erfahrungen zu sammeln.

Den Spielplan sowie weitere Informationen rund um die German International Youth Championships stehen jederzeit unter www.sportstadt-duesseldorf.de/giyc zur Verfügung.

Pressemitteilung als PDF-Download

Spielplan als PDF-Download